Archiv der Kategorie: Allgemein

Sportbetrieb mit Einschränkungen erlaubt 11. – 29. Mai

Ab Montag können Sportvereine wieder unter Auflagen Sport anbieten. Im Rahmen einer Pressekonferenz der Bayerischen Staatsregierung am Dienstag gab es positive Signale für eine Wiederaufnahme des Sports. Die Politik setzt dabei den Kurs der Umsicht und Vorsicht fort und sieht im Handlungskonzept einzelne aufeinander abgestimmte Schritte vor.

Für den Sport in Bayern bedeutet dies, dass die Regelungen in der „Vierten Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung“ ab dem kommenden Montag, 11. Mai bis 29. Mai Gültigkeit haben. Nach wie vor ist in Paragraph §9 der Verordnung der Betrieb von Sporthallen, Sportplätzen, Sportanlagen und Sporteinrichtungen untersagt, allerdings mit der Ausnahme für den Trainingsbetrieb von Individualsportarten im Breiten- und Freizeitbereich unter folgenden Voraussetzungen:
 

  • Ausübung an der frischen Luft im öffentlichen Raum oder auf öffentlichen oder privaten Freiluftsportanlagen oder in Reithallen
  • Einhaltung der Beschränkungen nach § 1 Abs. 1 (Abstandsregel von 1,5 Metern)
  • Ausübung allein oder in kleinen Gruppen von bis zu fünf Personen
  • kontaktfreie Durchführung
  • keine Nutzung von Umkleidekabinen
  • konsequente Einhaltung der Hygiene- und Desinfektionsmaßnahmen, insbesondere bei gemeinsamer Nutzung von Sportgeräten
  • keine Nutzung der Nassbereiche, die Öffnung von gesonderten WC-Anlagen ist jedoch möglich
  • Vermeidung von Warteschlangen beim Zutritt zu Anlagen
  • keine Nutzung von Gesellschafts- und Gemeinschaftsräumen an den Sportstätten; Betreten der Gebäude zu dem ausschließlichen Zweck, das für die jeweilige Sportart zwingend erforderliche Sportgerät zu entnehmen oder zurückzustellen, ist zulässig,
  • keine besondere Gefährdung von vulnerablen Personen durch die Aufnahme des Trainingsbetriebes und
  • keine Zuschauer

Mit den Lockerungen ist es nun auch möglich, wieder (wenn auch kleinere) Vereins-ausfahrten anzubieten. Auch hier gilt: Maximal in 5er-Gruppen (inkl. Fahrtenleiter) auf dem Wasser unterwegs − und bitte keine Gruppenfahrten zum Wasser (d. h. der Vereinsbus darf nicht zur Bildung von Fahrgemeinschaften eingesetzt und „voll“ gemacht werden). Um also Vereinsausfahrten durchzuführen, bedarf es bis auf Weiteres eines erhöhten Einsatzes von Fahrzeugen. Die Abstandsregeln sind sonst nicht einzuhalten.

Update

Ab wann wieder gemeinschaftliche Aktivitäten im Verein möglich sein werden, ist nach wie vor nicht absehbar. Deshalb:

  • Der Zeltplatz bleibt bis auf weiteres geschlossen
  • Training, Vereinsfahrten und andere Termine (z.B. gemeinschaftliche Arbeitsdienste) finden weiterhin nicht statt.

Was die private Nutzung von im Bootshaus gelagerten Booten angeht, wurde folgender Passus, wie er in Pressemitteilungen verschiedener Polizeipräsidien veröffentlicht wurde, auch in aktualisierten Fassungen, die nach dem 20.04.  veröffentlicht wurden, beibehalten:

Untersagt ist der Betrieb sämtlicher Einrichtungen, die nicht notwendigen Verrichtungen des täglichen Lebens sondern der Freizeitgestaltung dienen. Damit ist der Betrieb von Sportboothäfen, Vereinsgeländen, Trockenliegeplätzen, Bootshallen, Wasserski- und Wakeboardanlagen etc. für den herkömmlichen Betrieb gesperrt.
Damit bleibt auch der Zugriff auf die dort befindlichen Wasserfahrzeuge jeder Art verwehrt.

(siehe z.B.: https://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/wir/aufgaben/dienststellen/index.html/311877)

Nachdem sich die Informationen nicht nur schnell ändern können, sondern auch je nach Behörde in recht unterschiedlichen Formulierungen zu finden sind, sollte ggf. wohl am besten jeder für sich durch eigene Recherche abklären, inwieweit dieses kategorische Betretungsverbot aller Vereinsanlagen tatsächlich und immernoch Gültigkeit besitzt .

Der oben verlinkte Beitrag findet sich auf den Seiten der Polizeipräsidien von Ober- und Mittelfranken, Oberbayern sowie Schwaben; nicht aber auf derjenigen der Oberpfalz.

Von Seiten des Innenministeriums heisst es:

Die Ausübung von Wassersport ist erlaubt. Hierunter fallen insbesondere Schwimmen, Bootfahren mit Segel- oder Ruderbooten, Stand-Up-Paddeln, Kitesurfen, Windsurfen (u. ä.). Nicht zugelassen ist motorisierter Wassersport, weil hier der sportliche Aspekt der Bewegung an der frischen Luft in den Hintergrund tritt.

Auch hier gilt: Allerdings nur alleine, mit einer weiteren haushaltsfremden Person (neu ab 20.04.2020), oder Angehörigen des eigenen Hausstandes. Bitte halten Sie den Mindestabstand von 1,5 m ein!

(https://www.corona-katastrophenschutz.bayern.de/faq/index.php)

Eine Übertragung des Virus über das Wasser in Flüssen und Seen gilt als äußerst unwahrscheinlich.

Weitere Informationsquellen bzgl. der Ausübung unseres Sports:

Empfehlungen des Deutschen Kanuverbandes

Informationen des bayrischen Landessportverbandes

 

Vereinsheim vorerst geschlossen

Liebe Vereinsmitglieder,
 
für Bayern wurde wegen der aktuell sich verbreitenden COVID-19 Erkrankung der Katastrophenfall ausgelöst. Gemäß der staatlichen Anordnung müssen Sportvereine den Sportbetrieb sofort einstellen.
 
Vereinsheime bleiben geschlossen.
 
Der Regensburger Kanu-Club und der Bayerische Kanu-Verband folgt den Empfehlungen des Deutschen Kanu-Verbands und den Vorgaben der Bayerischen Staatsregierung im Umgang mit der Situation.
 
Der Trainingsbetrieb, Gemeinschaftsfahrten, Sitzungen und Versammlungen sind ab sofort eingestellt.
 
Dies betrifft insbesondere die eben erst angekündigte Jahreshauptversammlung, die auf einen noch zu bestimmenden Zeitpunkt verschoben wird. Ziel ist die Verlangsamung der Ausbreitung des Virus und damit eine Reduktion der gleichzeitig auftretenden schweren Erkrankungen, um die Intensivstationen der Krankenhäuser möglichst zu entlasten.
 
Der Kanubezirk Oberpfals hat ebenfalls bis mindestens 19. April alle Veranstaltungen abgesagt, darunter das Bezirksanpaddeln 2020 und die Biberfahrt am 19. April.
 
Wir werden euch über Änderungen der Situation natürlich informieren.

Hallentraining 2019/2020

Ab sofort findet wieder das Wintertraining in der Schwimmhalle statt.

Treffpunkt: jeden Freitag um 20.10 Uhr im Foyer des Sportzentrums der Uni Regensburg.

Erster Termin: 08.11.

Ende des Eskimotiertrainings wird noch bekanntgegeben, voraussichtlich Ende März 2020.

Feiertage fallen diese Wintersaison keine auf Freitag. Sollten sich aus anderen Gründen Terminausfälle ergeben, werden wir versuchen, diese über den E-Mail Verteiler rechtzeitig mitzuteilen.