Alle Beiträge von Lorenz Böck

Kursangebote & Sportprogramm

Angesichts der Pandemiesituation war eine Planung von Vereinsaktivitäten nur schwer möglich. Deshalb sind derzeit keine freien Kursplätze verfügbar.

Auch gibt es bis auf weiteres kein offizielles Fahrtenprogramm.

Training auf der Donau findet wieder regulär statt.

aktuelle Informationen zum Sportbetrieb im RKC

Aktueller Sportbetrieb im RKC

Welcher Sport ist erlaubt?

Grundsätzlich sind alle Sportarten zulässig, die mit den Angehörigen des eigenen Hausstands sowie zusätzlich einer weiteren Person kontaktfrei im Freien ausgeübt werden können. Hierzu gehören beispielsweise Golf, Tennis, teilweise Wassersport (Rudern, Kanu, Kajak…) o. Ä.
Bei Personen desselben Hausstands ist die gemeinsame Sportausübung auch mit Kontakt möglich.

 

Darf das Vereinsgelände für den Individualsport geöffnet bleiben, wenn die Inzidenz über 100 liegt?

Ja, lt. der aktuellen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung dürfen Sportstätten unter freiem Himmel geöffnet bleiben, auch wenn die Inzidenz über 100 liegt. Voraussetzung ist die Nutzung derOutdoor-Sportstätten für den Individualsport alleine, mit den Angehörigen des eigenen Hausstandes sowie einer weiteren Person. Die zu diesen Hausständen gehörenden Kinder unter 14 Jahren bleiben für die Gesamtzahl außer Betracht. Ehegatten, Lebenspartner und Partner einer nichtehelichen Lebensgemeinschaft gelten jeweils als ein Hausstand, auch wenn sie keinen gemeinsamen Wohnsitz haben.
Indoor-Sportstätten sind grundsätzlich geschlossen zu halten.

 

Die Sportausübung und die praktische Sportausbildung sind wie folgt zulässig:

  1. in Landkreisen und kreisfreien Städten, in denen eine 7-Tage-Inzidenz von 100 überschritten wird, ist nur kontaktfreier Sport mit den Angehörigen des eigenen Hausstands sowie einer haushaltsfremden Person (Kinder unter 14 nicht mitgerechnet) erlaubt, die Ausübung von Mannschaftssport ist untersagt;
  2. in Landkreisen und kreisfreien Städten, in denen die 7-Tage-Inzidenz zwischen 50 und 100 liegt, ist nur kontaktfreier Sport mit den Angehörigen des eigenen Hausstands und den Angehörigen eines weiteren Hausstands – max. fünf Personen – (Kinder unter 14 nicht mitgerechnet) sowie zusätzlich unter freiem Himmel in Gruppen von bis zu 20 Kindern unter 14 Jahren erlaubt;
  3. in Landkreisen und kreisfreien Städten, in denen eine 7-Tage-Inzidenz von 50 nicht überschritten wird, ist nur kontaktfreier Sport in Gruppen bis zu 10 Personen oder unter freiem Himmel in Gruppen von bis zu 20 Kindern unter 14 Jahren erlaubt.

 

Wie ist die ‚Gruppenbegrenzung‘ genau zu verstehen?

Die Gruppenbegrenzung auf höchstens 10 Personen bezieht sich auf alle Sportarten hinweg. Hierbei ist darauf zu achten, dass die Trainingsgruppen max. 10 Personen umfassen. Aus infektionsschutzfachlichen Gründen werden zudem „feste, gleichbleibende Trainingsgruppen“ empfohlen. Unter „festen Trainingsgruppen“ werden die im organisierten Sportbetrieb vorhandenen Mannschaften, Kursgruppen, etc. verstanden. Der Trainingsbetrieb in losen, nicht auf einen klar definierten Personenkreis beschränkten und von zur Kontaktnachverfolgung nicht erfassten Personen wird weiterhin nicht empfohlen.
Die jeweiligen Kontaktbeschränkungen sind zwingend zu beachten.

 

Sind Umkleidekabinen und Duschen weiterhin geschlossen zu halten?

Umkleiden und auch Duschen sind weiterhin geschlossen zu halten. Die Nutzung der Umkleide (z. B. zum Wechseln von Klamotten, etc.) ist nicht erlaubt.

 

Dürfen Toiletten geöffnet werden?
Ja, vorhandene Toiletten auf dem Vereinsgelände dürfen geöffnet werden.

 

Darf ich das Vereinsgelände auch für andere Zwecke nutzen?

Nein. Das Vereinsgelände darf ausschließlich zum Treiben von Sport betreten bzw. genutzt werden.
Dabei sind stets die gültigen Hygieneschutzmaßnahmen einzuhalten.

 

Was gilt für Campingplätze?

Übernachtungsangebote dürfen von Hotels, Beherbergungsbetrieben, Schullandheimen, Jugendherbergen, Campingplätzen und allen sonstigen gewerblichen Unterkünften nur für glaubhaft notwendige, insbesondere für berufliche und geschäftliche Zwecke zur Verfügung gestellt werden.
Übernachtungsangebote zu touristischen Zwecken sind untersagt.


Stand: 14.04.2021

Aktueller Sportbetrieb ab 12.4.2021

Update

Ab wann wieder gemeinschaftliche Aktivitäten im Verein möglich sein werden, ist nach wie vor nicht absehbar. Deshalb:

  • Der Zeltplatz bleibt bis auf weiteres geschlossen
  • Training, Vereinsfahrten und andere Termine (z.B. gemeinschaftliche Arbeitsdienste) finden weiterhin nicht statt.

Was die private Nutzung von im Bootshaus gelagerten Booten angeht, wurde folgender Passus, wie er in Pressemitteilungen verschiedener Polizeipräsidien veröffentlicht wurde, auch in aktualisierten Fassungen, die nach dem 20.04.  veröffentlicht wurden, beibehalten:

Untersagt ist der Betrieb sämtlicher Einrichtungen, die nicht notwendigen Verrichtungen des täglichen Lebens sondern der Freizeitgestaltung dienen. Damit ist der Betrieb von Sportboothäfen, Vereinsgeländen, Trockenliegeplätzen, Bootshallen, Wasserski- und Wakeboardanlagen etc. für den herkömmlichen Betrieb gesperrt.
Damit bleibt auch der Zugriff auf die dort befindlichen Wasserfahrzeuge jeder Art verwehrt.

(siehe z.B.: https://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/wir/aufgaben/dienststellen/index.html/311877)

Nachdem sich die Informationen nicht nur schnell ändern können, sondern auch je nach Behörde in recht unterschiedlichen Formulierungen zu finden sind, sollte ggf. wohl am besten jeder für sich durch eigene Recherche abklären, inwieweit dieses kategorische Betretungsverbot aller Vereinsanlagen tatsächlich und immernoch Gültigkeit besitzt .

Der oben verlinkte Beitrag findet sich auf den Seiten der Polizeipräsidien von Ober- und Mittelfranken, Oberbayern sowie Schwaben; nicht aber auf derjenigen der Oberpfalz.

Von Seiten des Innenministeriums heisst es:

Die Ausübung von Wassersport ist erlaubt. Hierunter fallen insbesondere Schwimmen, Bootfahren mit Segel- oder Ruderbooten, Stand-Up-Paddeln, Kitesurfen, Windsurfen (u. ä.). Nicht zugelassen ist motorisierter Wassersport, weil hier der sportliche Aspekt der Bewegung an der frischen Luft in den Hintergrund tritt.

Auch hier gilt: Allerdings nur alleine, mit einer weiteren haushaltsfremden Person (neu ab 20.04.2020), oder Angehörigen des eigenen Hausstandes. Bitte halten Sie den Mindestabstand von 1,5 m ein!

(https://www.corona-katastrophenschutz.bayern.de/faq/index.php)

Eine Übertragung des Virus über das Wasser in Flüssen und Seen gilt als äußerst unwahrscheinlich.

Weitere Informationsquellen bzgl. der Ausübung unseres Sports:

Empfehlungen des Deutschen Kanuverbandes

Informationen des bayrischen Landessportverbandes

 

Fahrten 2019

Fahrtenprogramm

Zum Anfang eines jeden Jahres erscheint ein Fahrtenprogramm mit den geplanten Vereinsfahrten für Jugendliche und Erwachsene. Dieses enthält zahlreiche Wildwassertouren mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden und einen Sicherheitskurs. Zudem können sich interessierte Neulinge über die geplanten Schnupperkurse und Anfängerkurse informieren. Ebenfalls aufgeführt sind das An- und Abpaddeln des Bezirks Oberpfalz.

Wildwasserfahrten 2019

  • 1. Mai bis 5. Mai Wildalpen (Wildwasser 2-3) an der Salza, Enns und Steyer – Organisation durch Ernst und Alex
  • 8. Juni bis 10. Juni Anfängerfahrt Lofer (Wildwasser 1-3) – Organisation durch Lukas, Tobias und Matthias
  • 16. Juni bis 23. Juni Soca (Wildwasser 2-4) – Organisation durch Mona und Jo
  • 19. Juli bis 21. Juli Osttirol (Wildwasser 4) an der Drau, Hinteren Insel und dem Defereggenbach – Organisation durch Mona und Jo
  • 26. Juli bis 28. Juli Kindertour Kössen (Wildwasser 1) an der Kössner Ache – Organisation durch Steffen und Sebastian

Sicherheitstraining Wildwasser 2019

Wird in Kürze aktualisiert!
  • 08. Juli, Regensburger Donau Sicherheitstraining,  Organisation durch Matthias
  • 14. Juli bis 15. Juli, WW-Sicherheitstraining (Ort noch offen),  Organisation durch Matthias

Wanderfahrerprogramm 2019

  • 07.04. Bezirks-Anpaddeln auf der Pfreimd (Kaltenbach – Nabburg, 17 km)
  • 05.05. Vereinsfahrt auf der Donau (Vohburg – Kelheim, 28 km)
  • 19.05. Vereinsfahrt auf der Schwarzach (Kröblitz – Zangenstein, 16 km)
  • 30.05. BKV-Donaufest (Mariaposching – Niederalteich, 21 km)
  • 20.06 – 23.06. Bayer. Wanderfahrertreffen in Plattling mit Ökologie- u. Sicherheits-Schulung
  • 20.07. Vereinsfahrt auf der Isar (Freising – Volkmannsdorf, 22 km)
  • 08.09. 25. Heinz-Bauer-Gedächtnisfahrt auf der Donau (Vohburg – Kelheim)
  • 22.09 Bezirksabpaddeln auf der Naab (Saltendorf – Pielenhofen, 23 km)
  • 20.06 – 23.06. BKV Sicherheitsschulung auf der Donau in Regensburg

Sonntagsfahrten

Ganzjährig, meist an Sonntagen, paddeln wir auf den Flüssen der Umgebung. Da die Paddeltouren oft vom Wasserstand abhängig sind, werden sie meist kurzfristig geplant. Dies ist eine Auswahl an interessanten Flüssen, die befahren werden können:

Kleinflüsse:

  • Abens
  • Chamb
  • Große Laaber
  • Hartlaaber
  • Ilm
  • Kleine Laaber
  • Lauterach
  • Pfreimd
  • Schwarzach
  • Vils

Größere Flüsse:

  • Altmühl
  • Donau
  • Naab
  • Regen

Wildwasser:

  • Großer Regen, WW I-II(III)
  • Ilz, WW I-II(III)
  • Perlbach, WW II-III
  • Saußbach, WW II-IV
  • Waldnaab, WW I-II(III)
  • Wolfsteiner Ohe, WWII-IV(V)

Freestyle:

  • Lech – Augsburger Eiskanal
  • Isar – Plattlinger Walze

Bezirksfahrten des BKV

Unsere Mitglieder haben auch die Möglichkeit, an vereinsübergreifenden Fahrten teilzunehmen, die der Bayerische Kanuverband organisiert. Bei diesen familienfreundlichen Touren werden meist die größeren Flüsse befahren. Fast immer ist dabei eine gemütliche Brotzeit eingeplant, welche die Gelegenheit bietet, mit den Mitgliedern der anderen Vereine ins Gespräch zu kommen. Die Anmeldung und die Koordination der Mitfahrgelegenheiten erfolgen über unsere Wanderwarte.

Wanderfahrerabzeichen

Im Rahmen dieses Wettbewerbs des Deutschen Kanuverbands erhalten erfolgreiche Paddler ein DKV-Wanderfahrerabzeichen. Dieses kann in den Stufen Bronze, Silber, Gold und Gold-Sonderstufen erworben werden. Die Voraussetzung für die Teilnahme ist, dass ein persönliches Fahrtenbuch geführt wird. Es werden die Leistungen vom 01.10. bis zum 30.09. des Folgejahres gewertet. Ein Fahrtenbuch ist erhältlich bei unseren Wanderwarten. Weitere Informationen gibt es auf der Hompage des BKV.

Hallentraining 2019/2020

Ab sofort findet wieder das Wintertraining in der Schwimmhalle statt.

Treffpunkt: jeden Freitag um 20.10 Uhr im Foyer des Sportzentrums der Uni Regensburg.

Erster Termin: 08.11.

Ende des Eskimotiertrainings wird noch bekanntgegeben, voraussichtlich Ende März 2020.

Feiertage fallen diese Wintersaison keine auf Freitag. Sollten sich aus anderen Gründen Terminausfälle ergeben, werden wir versuchen, diese über den E-Mail Verteiler rechtzeitig mitzuteilen.